Bruno hat sein Seepferdchen.

Aktualisiert: vor 6 Tagen


In diesem Sommer hat er endlich verstanden, dass er schwimmen kann. Er liebt Wasser, hatte aber bislang kein Selbstvertrauen, um einfach hineinzugehen und loszuschwimmen. In Katalonien war es dann soweit: ruhiges Meer und ein Wubba von Kong machten es möglich. Danach war kein Halten mehr: Bruno wollte immer Meer (das Wortspiel musste sein). Am Ende des Tages war er dann total k.o.

Update November: Allerdings schwimmt er immer noch nicht überall. Bruno ist ziemlich misstrauisch und muss sich langsam rantasten. Ich vermute es fällt ihm leichter, wenn wir auch mit im Wasser sind.

5 Ansichten